3 Liter Steine für einen Kurs... Teil 2 :)

Am letzten Mittwoch besuchte ich nun also diesen Kurs... und...  bin begeistert!

Siehe auch diesen Post

Seht selber was wir gemacht haben!

Hier die ca. 3 Liter eher kantige, pflaumengrosse Steine.













 





Dazu braucht es noch 2 Styropor-Halbkugeln... Plastic-Handschuhe... einen Blumentopf und Montage-Kleber (mehr davon weiter unten)
















Dann ging es los mit Kleben fast wie bei einem Puzzle... einen Stein an dem Anderen. Es durften keine grösseren Löcher entstehen... die kleinen Löcher wurden mit Kieselsteinen und Sand ausgefüllt.
Die Kugel steht, damit sie nicht davon rollt, auf dem nicht sichtbaren Blumentopf.








So entand eine wunderschöne Steinkugel. Sie hat ein Durchmesser von etwa 30 cm und wiegt 3.5 kg. Laut Aussage der Kursleiterin sind die so entstanden Kugeln winterhart.




Zurzeit steht sie im Blumentrog vor dem Haus. Demnächst kommen noch ein paar Frühlingsblumen dazu.





Auch ein Herz möchte ich noch mit Steinen dekorieren. Hier das Musterherz der Kursleiterin.





Am Kurs brauchten wir Montage-Kleber von Merz+Benteli Merbenit SF50 (wahrscheinlich nur in der Schweiz erhältlich.)
Alternativ kann auch Montage-Kleber mit beschleunigter Anfangshaftung für Styropor im Innen- und Aussenbereich verwendet werden. Er wird in Baumärkten und verkauft.






 

Kommentare:

  1. Wow! Das ist richtig toll geworden!!! Sowas hätte ich auch gerne im Garten. Superschön!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn ... sieht das so toll aus, die iee gefällt mir sehrsehr gut, Ich muss heute noch in den Baumarkt, das passt perfekt in meinem Kiesgarten ;O)

    Vielen Dank für diese tolle Anregung ... Du hast mein Bastelfieber entfacht ,)

    Ich wünsche Dir ein schönes We
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cornelia
    Wow... sieht das schön aus! Eine ganz tolle Idee!
    Ich wünsche Dir ein sonniges Frühlingswochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo auch ich bin begeistert.Ich bin ein absoluter Fan von natürlichen Materialein. Werde auch ein Styroporball und ein Herz probieren.. Auch betoniere ich Muffins und Rhabarberblätter. Schaut doch mal auf meiner Seite rein. Herzliche Grüsse. Susanne
    Kreativwerkstättli.ch

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Cornelia, bin auch ganz begeistert von diesen Kugeln. Werde sobald wie möglich an die Maggia fahren und Steine sammeln... Nun habe ich aber eine dumme Frage: wie bringst du die zwei Halbkugeln zusammen? Mit Leim oder auch mit Montagekleber?

    Ganz herzlichen Dank für diese grosszügige Anleitung und cari saluti dal Ticino

    Cinzia

    AntwortenLöschen
  6. Toll, wirklich! Muss ich haben, nur leider gerade Null Zeit für Basteleien...
    Aber wird vorgemerkt!

    AntwortenLöschen