?? Was kommt denn da gekrochen ??

Heute war hier wieder einmal ein Tag mit viel Sonnenschein und ziemlich Wind!
Deshalb habe ich mich entschieden, die Wäsche zum Trocknen draussen aufzuhängen. 
Während des Hängens nahm ich plötzlich rechts unten eine Bewegung im Gras wahr!
Zuerst bin ich ziemlich erschocken... HUCH !!! Was ist denn das... relativ gross... etwa 10 cm lang und 1 1/2 cm dick und auf direktem Weg auf mich zu!!! 

Es wahr eine stattliche Ausgabe einer Raupe eines Totenkopfschwärmers. 

Wikipedia hier KLICKEN






 Hier noch der Totenkopfschwärmer als fertiger Nachtfalter.










Es ist doch immer wieder wunderschön was für farbenfrohe Geschöpfe wir in unserer Natur finden... 



                                                                                   Liebe sommerliche Grüsse 
                                                                                                                    Cornelia 


FRAGE ...

Meine lieben Blog-Leser aus nah und fern... :)

Kann mir jemand sagen wie diese Pflanze heisst ??
Sie ist in einen Topf gepflanzt und als Balkonblume gedacht.

Eine Fuchsien-Art ist es glaube ich nicht... oder was meint ihr ??







Auflösung:
 
Danke Rosi... es ist das Purpurglöckchen!!! :)
Rhodochiton atrosanguineus 


Liebe Grüsse 
Cornelia

                                                               
         

Kraftort

Mein persönlicher Kraftort hier im Engadin ist der Stazersee.

Nach einer ca. 45 min Wanderung entlang des St. Moritzersees gelangt man zum Stazersee.

entlang des St. Moritzersees




















Zwischen St. Moritz und Pontresina, mitten in einer weiten, offenen Lichtung des ausgedehnten Stazerwaldes, liegt der "Lej da Staz" oder Stazersee. Die Moorwiesen, die ihn auf zwei Seiten umgeben, die Schilfbestände und die schwimmenden Inseln des Fieberklees geben ihm sein besonderes Gepräge und schaffen ein ganz besonderes Ambiente. Im Osten schliesst die Languardkette den Horizont als schöne und markante Linie ab. Blickt man gegen Westen, sieht man die eindrucksvollen Silhouetten des Piz Julier und des Piz Albana über den Arven- und Lärchenwipfeln. Der Stazersee erwärmt sich an sonnigen Sommertagen genügend, um Badefreudige anzulocken.
(Text aus dem www)






An diesen, für mich fast ein bisschen mystischen Ort, zieht es mich immer wieder!!




 Auch die vielfältige Blumenwelt gefällt mir natürlich sehr.






Leider ist das Wetter heute nicht mehr so schön! 
Es regnet und regnet und regnet... 
Alles ist grau in grau und die Aussicht auf die kommenden Tage ist auch nicht gerade berauschend!! :(



ehm... SOMMER ???
 

 Aber mir wird es trotz des schlechten Wetters nicht langweilig :):)


                                                                                                   Liebe Grüsse
                                                                                                                      Cornelia 


... überwältigend schön...


Heute werde ich nicht viel schreiben... ich werde die Bilder für sich sprechen lassen. 

Nach einem völlig verregneten Tag gestern war heute Prachtswetter angesagt.
Schaut selber!

Zuerst fuhren wir mit der Gondel hoch hinauf auf die Diavolezza auf 2978 m ü.M.






Von diesem kleinen Kerl wurden wir empfangen... ja es ist noch Winter dort oben :) 





Die Aussicht war schlicht und einfach überwältigend !!!

Piz Palü... Bellavista-Gruppe... Crast Agüzza... Piz Bernina











Ein Bad gefällig ??  :)
               






 




              Liebe Grüsse aus dem wunderschönen und heute SONNIGEN Engadin
      Cornelia

Sommerschnee

Und dann kam der Abend ... oh... waren wir da im falschen Film ?? 

Ja das ist der letzte Satz von meinen vorherigen Post!

Schaut selber... nur so zur Erinnerung... wir schrieben an diesem Tag den 29.Juni 2014


 In grossen, schweren, dicknassen Flocken fiel der Schnee vom Himmel.

Wir waren mit dem Auto auf der Rückfahrt von einem Restaurant... natürlich OHNE Winterpneus.

Zum Glück kamen wir gut in unserem Zuhause an.

Und so präsentierte sich uns der nächste Morgen!








Der Schnee blieb jedoch nicht lange liegen. Die Engadiner Sonne hat doch schon viel Kraft. Nur an den Hängen der Berge liegt der Schnee noch und der Fluss kommt wegen des vielen Schmelzwassers sehr hoch.






                                                       Liebe Grüsse aus dem kalten, windigen Engadin

                                                                                                                  Cornelia







Spaziergang im Regen


Ferien... Regen... geht eigentlich gar nicht! Oder doch ??

So starteten wir gestern zu einem Spaziergang im Regen!


Von der sonst so wunderschönen Gegend hier im Egandin war leider nicht viel zu sehen... 






 














So habe ich mich mal auf Dinge konzentriert die St. Moritz auch sehr prägen.

Aus dem WWW habe ich folgende Sätze gefunden...

St. Moritz ist der älteste Winterferienort der Welt. Seine Hotelpioniere haben mehrfach Tourismus-Geschichte geschrieben und St. Moritz mit stets neuen Innovationen an die Spitze gebracht.

St. Moritz ist einer der bekanntesten Ferienorte der Welt. Schick, elegant und exklusiv, mit einem sehr kosmopolitischen Ambiente liegt er auf 1856 m ü. M. inmitten der Oberengadiner Seenlandschaft. Das trockene, prickelnde "Champagnerklima" ist legendär und die berühmte St. Moritzer Sonne scheint durchschnittlich an 322 Tagen im Jahr.


Und so sind dann viele bekannte 'Marken' hier vertreten. Nicht unbedingt meine Welt...




Und weitere Entdeckungen ... Die oben beschriebene St. Moritzer Sonne.
 





Das Wappen Kantonswappen von Graubünden und von St. Moritz selber, der heilige Mauritius !
















    Exklusive Automarken
  


Und weiter ging unser Spaziergang hinunter an den See... auch hier alles grau in grau und seehr nass.











           OH.. wer haben wir den da ??

           Laudinella, die Lerche :)







Langsam ging es wieder Richtung unseres Zuhauses!




Hallo kleine Schnecke... es herrschte absolutes Schneckenwetter  :)

Und dann kam der Abend ... oh... waren wir da im falschen Film ?? 

Doch davon im nächsten Post :)

   
                                                                 Liebe Grüsse 
                                            Cornelia