Eine Sesselbahn, Urlandschaft und viel Natur

Gestern machten wir einen Ausflug mit der Bahn und dem Postauto nach Grächen.

Der Start war schon früh am Morgen.


In Grächen angekommen ging es zuerst einmal mit einer Sesselbahn hoch auf die Hannigalp auf 2114m! Ich liebe Sesselbahnen nicht wirklich und bin immer seehr froh wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe :)! Die Aussicht in lufitger Höhe war, trotz leichten Angstschweiss, sehr schön.


Über den Bäumen...









... ganz weit hinten im Tal die Spitze des Matterhorns.

Dann ging es zu Fuss steil bergauf!



Nein! Nicht bis ganz oben... nur fast... ufff....



Die Aussicht von hier oben auf 2503m... in weiter Ferne der Aletschgleschter.



Wohl die letzten blühenden Alpenrosen (in diesem Jahr) und andere Schönheiten :)

!








Dann ging es an den anstrengenden Abstieg über eine grössere Geröllhalde und weiter unten durch einen wunderschönen Arven- und Lärchenwald.




Am liebsten hätte ich meinen Rucksack mit all den schönen Ästen, Flechten und Zapfen, die da rumlagen oder an den Bäumen und Sträucher hingen, gefüllt. Das hätte bestimmt sehr schöne Dekos gegeben.




Müde erreichten wir den kleinen See von Grächen...




... mit einer Verpflegungsmöglichkeit, sprich Restaurant :) Der Zwetschgenkuchen war mehr als verdient :)

Kommentare:

  1. Das war ein toller Ausflug. Und stimmt: die Zapfen und Rinden und Flechten wären prima Deko-Sachen!

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Über den Bergen ... wo die Freiheit noch Grenzenlos ist ... dort sollst Du bleiben und weiter Bilder schießen ;o)

    Das erste Bild könnte man als Poster abdrucken .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder, ja das Wallis ist schön:))
    Es Grüessli us dem Wallis

    AntwortenLöschen