Mit dem Rosen-Virus infisziert :)

Kürzlich war bei einem lieben Blogger-Freund ein interessanter Post... 'Rosenableger selbermachen'!

Ich besitze nicht unbedingt einen grünen Daumen und bewundere Rosen eigentlich nur in den Gärten von Anderen oder hin und wieder in einem Blumenstrauss.

Und nun dieser Post... das musste ich probieren!!! Ich habe mir einige geeignete Rosenstecklinge gesucht (nein Markus, noch nicht die von meiner Lieblingsrose aus Nachbarsgarten) und habe sie genau wie in der Anleitung in die vorbereiteten Töpfe gesteckt...

... und siehe da... es scheint zu funktionieren !!! (sorry, ich habe nicht so recht daran geglaubt :)... )







Jetzt bin ich natürlich gespannt wie sie sich entwickeln und ob ich irgendwann einmal eigene Rosen in meinem Garten bewundern kann :)

Danke Markus für deine Super-Anleitung !!!

Kommentare:

  1. Na also, geht doch ;-)
    Das ist wirklich eine (fast) totsichere Angelegenheit. Komischerweise funktioniert es.
    Viel Spaß mit der Rose. Halte uns auf dem Laufenden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Toll das zu wissen!
    Viel Spass beim wachsen zu sehen..

    Liebe grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Es sind 3 verschiedene Rosen, die da ihre feinen, zarten Blätter der Sonne entgegen strecken.
    Insgesammt habe ich etwa 9 Stecklinge gemacht. Die anderen sind aber noch nicht soweit entwickelt!

    AntwortenLöschen